Am 23. September 2017 fand in unserer Tierschutz-Gedenkstätte MEMENTO unsere 1. öffentliche Veranstaltung statt:

Das Programm gestaltet sich folgendermaßen:

10:30 Uhr

  • Begrüßung der Teilnehmer
  • Führung durch die gesamte Anlage
  • Rezitation einiger MEMENTO-Gedenktafeln durch Herrn Sanoussi-Bliss
  • Musikalische Darbietung durch Frau Fingerle-Pfeffer und Herrn Kai Bernhöft

11:30 Uhr

  • Lesung von Herrn Prof. Dr. Remele

12:45 Uhr

  • Rezitation weiterer MEMENTO-Gedenktafeln durch Herrn Sanoussi-Bliss

13:00 Uhr

  • Pause mit veganer Verköstigung

14:30 Uhr

  • Musikalische Darbietung durch Frau Fingerle-Pfeffer und Herrn Kai Bernhöft

14:45 Uhr

  • Lesung von Herrn Prof. Dr. Remele

15:05 – 15:45 Uhr

  • Rezitation weiterer MEMENTO-Gedenktafeln durch Herrn Sanoussi-Bliss
  • Musikalische Darbietung durch Frau Fingerle-Pfeffer und Herrn Kai Bernhöft

ab 15:45 Uhr

  • Gemeinsam Begehung des Gedächtnisgartens und Aussprache bis ca. 17:30 Uhr

Weiterhin bieten wir allen Interessierten Teilnehmern die Möglichkeit eines Besuchs unseres Hundeplaneten COPERNIKA am 24. September 2017.

 

Wir dürfen herzlich begrüßen …

Prof. Dr. Kurt Remele

(*1956), Dr. theol., Professor für Ethik und christliche Gesellschaftslehre an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Graz, Österreich.

Prof. Dr. Remeles Forschungsschwerpunkte sind katholische Sozialethik, politische Ethik, Kulturethik, Ethik und Religionen, Religionssoziologie, Umwelt- und Tierethik. In zahlreichen Vorträgen und Publikationen plädierte er für eine tierfreundliche theologische Ethik, in der Tiere nicht instrumentalisiert, sondern als empfindungsfähige Mitgeschöpfe („sentient beings“) respektiert werden. In diesem Sinne übt er auch Kritik an einer einseitigen christlichen Anthropozentrik und fordert die christlichen Kirchen auf, ihre eigenen tierfreundlichen Traditionen wieder zu entdecken und von anderen Religionen und neueren philosophischen Ethikansätzen zu lernen. Remele ist seit 2009 Fellow des von Prof. Andrew Linzey geleiteten Oxford Centre for Animal Ethics.

Prof. Dr. Remele hat sich über zwei Jahrzehnten lang vegetarisch ernährt und ist nun Veganer.

Herr Prof. Dr. Remele hat sich dankenswerterweise bereit erklärt, einen hervorragenden tierethischen Vortrag zu halten, in dem allgemeine und ganz konkrete Fragen einer philosophischen Tierethik im Vordergrund stehen.

Buchpublikation
„Die Würde des Tieres ist unantastbar“

Unter diesem Titel ist im April das Buch von Prof. Dr. Kurt Remele erschienen. In seinem Buch entwickelt Prof. Dr. Remele auf der Grundlage verschiedener tierethischer Positionen eine aktuelle christliche Tierethik, die die christlich-anthropozentrische Weltsicht überwindet und den Begriff der Schöpfungsverantwortung zeitgemäß entfaltet.

(Quelle: http://www.christen-fuer-tiere.de/die-wuerde-des-tieres-ist-unantastbar-interview-verlosung)

ISBN: 978-376662233

Ursula Fingerle-Pfeffer

Bereits mit vier Jahren erhielt Ursula Fingerle-Pfeffer ihren ersten Violinunterricht. Ihr Studium schloss sie mit einem Diplom an der Musikhochschule Hannover bei Prof. Jens Ellermann ab. Ein zweijähriges Stipendium führte sie in die USA.

Seit 1996 bis heute ist sie freischaffende Geigerin und hat Engagements als Orchestermusikerin an der Bayerischen Staatsoper, dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, den Münchner Philharmonikern und den Bamberger Symphonikern.

Schon als kleines Kind hatte sie ein tiefes und inniges Verhältnis zu Tieren. Tierschutz ist ihr all die Jahre ein besonderes Herzensanliegen.
Sie lebt mit ihrem Ehemann, den beiden Söhnen und ihrer Hündin Sally in München.

Frau Fingerle-Pfeffer hat sich dankenswerterweise bereit erklärt, unsere 1. öffentliche Veranstaltung in MEMENTO mit ihrem außergewöhnlichen musikalischen Können zu begleiten.

Kai Bernhöft

Seinen beruflichen Lebenslauf möchte er eigentlich nur mit einem Satz beschreiben:
Er war viele Jahre festes Mitglied der Bayerischen Staatsoper München.

Auch Herr Bernhöft hat sich dankenswerterweise bereit erklärt,
unsere 1. öffentliche Veranstaltung in MEMENTO mit seinem außergewöhnlichen musikalischen Können zu begleiten.

Unser Dank von Herzen geht weiterhin an Herrn Martin Klepper (Geiger an der Bayerischen Staatsoper),
der extra für unsere Veranstaltung das Stück „Anima Animalis“ komponiert hat.

Quelle: Philipp von Ostau, ostau.de | aus Wikipedia

Pierre Sanoussi-Bliss

Pierre Sanoussi-Bliss (* 17. August 1962) ist ein deutscher Schauspieler, Regisseur und Drehbuchautor.
Er besuchte die Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ Berlin. In der Fernsehserie Der Alte übernahm er 18 Jahre lang die Hauptrolle des Assistenten Axel Richter. Des Weiteren spricht er auch Hörbücher.

Außerdem engagiert sich Pierre Sanoussi-Bliss als ehrenamtlicher Botschafter der Stiftung Kinderhospiz Mitteldeutschland Nordhausen e.V. in Tambach-Dietharz.

Herr Sanoussi-Bliss hat sich dankenswerterweise bereit erklärt, mit seiner unnachahmlichen Stimme die Rezitation einiger unserer MEMENTO-Gedenktafeln zu übernehmen.